Normal view MARC view ISBD view

Bericht an den Bundesrat zur Konkretisierung der Qualitätsstrategie des Bundes im Schweizerischen Gesundheitswesen [publication] /

by Schweiz. Bundesamt für Gesundheit.
Material type: materialTypeLabelBookPublisher: Bern : BAG, 2011Description: 58 p. : ill.SAPHIR theme(s): Qualité - Evaluation - Accréditation | Systèmes de santéMeSH subject(s): Quality of Health Care | Government Regulation | Health Planning | Health Policy | Quality of Health Care -- legislation & jurisprudence | Quality of Health Care -- organization & administration | Health Planning -- trends | Health Policy -- trends | SwitzerlandPUBLICATION TYPE SAPHIR: ReportOnline resources: Date de consultation : 30.05.2011 Summary: Die Grundlage für die Umsetzung der Qualitätsstrategie ist das Krankenversicherungsgesetz (KVG) und betrifft den Bereich der Leistungserbringung im Rahmen der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP), wobei Schnittstellen mit anderen Sozialversicherungen verfolgt und wenn angezeigt nach Möglichkeit harmonisiert werden. Der Fokus der Qualitätsstrategie liegt primär auf dem Prozess der Leistungserbringung. Weitere Gebiete wie Health Technology Assessment (HTA) im Zusammenhang mit dem Zulassungsprozess von wirksamen, zweckmässigen und wirtschaftlichen Leistungen und den damit Verbundenen Diskussionen hinsichtlich HTA-Institut werden verfolgt und deren Entwicklungen in den Umsetzungsarbeiten berücksichtigt. [S. 5]
No physical items for this record

Die Grundlage für die Umsetzung der Qualitätsstrategie ist das Krankenversicherungsgesetz (KVG) und betrifft den Bereich der Leistungserbringung im Rahmen der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (OKP), wobei Schnittstellen mit anderen Sozialversicherungen verfolgt und wenn angezeigt nach Möglichkeit harmonisiert werden. Der Fokus der Qualitätsstrategie liegt primär auf dem Prozess der Leistungserbringung. Weitere Gebiete wie Health Technology Assessment (HTA) im Zusammenhang mit dem Zulassungsprozess von wirksamen, zweckmässigen und wirtschaftlichen Leistungen und den damit Verbundenen Diskussionen hinsichtlich HTA-Institut werden verfolgt und deren Entwicklungen in den Umsetzungsarbeiten berücksichtigt. [S. 5]