Normal view MARC view ISBD view

Hirndoping : [publication] : warum wir nicht alles schlucken sollten /

by Lieb, Klaus.
Material type: materialTypeLabelBookPublisher: Mannheim : Artemis & Winkler, 2010Description: 172 S. : Ill. ; 21 cm.ISBN: 9783538073012; 3538073015.MeSH subject(s): Pharmaceutical Preparations | Drug Utilization | Substance-Related Disorders | Ethics | Pharmaceutical Preparations -- adverse effects | Drug Utilization -- trendsAddiction suisse subject(s): Medikamentenmissbrauch | Doping | Kausalität | Ethik | TrendPUBLICATION TYPE SAPHIR: MonographSummary: [Inhalt] : Einleitung ˜ 1. Was versteht man unter Hirndoping ? ˜Hirndoping ist die direkte chemische Veränderung von Gehirnfunktionen - Hirndoping ist nicht Therapie - Hirndoping ist die missbräuchliche Anwendung verschreibungspflichtiger Medikamente zur geistigen Leistungssteigerung - Hirndoping ist nicht Drogenkonsum - 2. Motive für Hirndoping - Der Mensch in der modernen Wissensgesellschaft - Hirndoping zur Selbstverwirklichung - Verbesserung der Leistungsfähigkeit unseres Gehirns - Gesellschaftliche Motive für Hirndoping - Hirndoping beim Militär - 3. Wer betreibt Hirndoping? - Trends, die die Verbreitung von Hirndoping fördern Studien, die die Häufigkeit von Hirndoping und Einstellungen dazu erfassen - Häufigkeit von Hirndoping - Bezugsquellen für Medikamente zum Hirndoping - Einstellungen zum Thema Hirndoping - 4. Wie wirksam sind Medikamente zum Hirndoping wirklich - Wie die Wirksamkeit eines Medikaments ermittelt wird - Amphetamine - Methylphenidat (Ritalin) - Modafinil - Antidementiva - Antidepressiva - Medikamente zur Förderung des Vergessens - 5. Grenzen von HirndopIng - Wie sicher ist Hirndoping - Macht Hirndoping abhängig? - Hirndoping und kreatives Denken - Rechtliche Rahmenbedingungen von Hirndoping - Natürliche Grenzen der Leistungssteigerung - Hirndoping funktioniert nicht bei jedem - 6. Zukunftsmarkt HirndopIng- Wirksamere Medikamente - Sicherere Medikamente - 7. Ethische Aspekte von HirndopIng - Hirndoping und der Sinngehalt von Leistung und Glück- Hirndoping und Fairness im Wettbewerb - Hirndoping und soziale Gerechtigkeit - Gesellschaftlicher Druck zum Hirndoping - Hirndoping und unsere Persönlichkeit - Hirndoping und Verantwortung ˜ 8. AltematIven -Alternativen, um im Lern- und Arbeitsleben geistig fit zu bleiben - Alternativen, um dem geistigen Abbau im Alter vorzubeugen - 9. Ein BIick In die Zukunft - Aktuelle Vorschläge zur Zukunft von Hirndoping - Was ist zu tun? - Literatur
Item type Current location Call number Status Date due
Addiction Suisse; Bibliothèque
Bibliothèque
A4-24 (Browse shelf) Available

[Inhalt] : Einleitung ˜ 1. Was versteht man unter Hirndoping ? ˜Hirndoping ist die direkte chemische Veränderung von Gehirnfunktionen - Hirndoping ist nicht Therapie - Hirndoping ist die missbräuchliche Anwendung verschreibungspflichtiger Medikamente zur geistigen Leistungssteigerung - Hirndoping ist nicht Drogenkonsum - 2. Motive für Hirndoping - Der Mensch in der modernen Wissensgesellschaft - Hirndoping zur Selbstverwirklichung - Verbesserung der Leistungsfähigkeit unseres Gehirns - Gesellschaftliche Motive für Hirndoping - Hirndoping beim Militär - 3. Wer betreibt Hirndoping? - Trends, die die Verbreitung von Hirndoping fördern Studien, die die Häufigkeit von Hirndoping und Einstellungen dazu erfassen - Häufigkeit von Hirndoping - Bezugsquellen für Medikamente zum Hirndoping - Einstellungen zum Thema Hirndoping - 4. Wie wirksam sind Medikamente zum Hirndoping wirklich - Wie die Wirksamkeit eines Medikaments ermittelt wird - Amphetamine - Methylphenidat (Ritalin) - Modafinil - Antidementiva - Antidepressiva - Medikamente zur Förderung des Vergessens - 5. Grenzen von HirndopIng - Wie sicher ist Hirndoping - Macht Hirndoping abhängig? - Hirndoping und kreatives Denken - Rechtliche Rahmenbedingungen von Hirndoping - Natürliche Grenzen der Leistungssteigerung - Hirndoping funktioniert nicht bei jedem - 6. Zukunftsmarkt HirndopIng- Wirksamere Medikamente - Sicherere Medikamente - 7. Ethische Aspekte von HirndopIng - Hirndoping und der Sinngehalt von Leistung und Glück- Hirndoping und Fairness im Wettbewerb - Hirndoping und soziale Gerechtigkeit - Gesellschaftlicher Druck zum Hirndoping - Hirndoping und unsere Persönlichkeit - Hirndoping und Verantwortung ˜ 8. AltematIven -Alternativen, um im Lern- und Arbeitsleben geistig fit zu bleiben - Alternativen, um dem geistigen Abbau im Alter vorzubeugen - 9. Ein BIick In die Zukunft - Aktuelle Vorschläge zur Zukunft von Hirndoping - Was ist zu tun? - Literatur